Diary · Me, myself and I

Corona und ich

schau auf dich schau auf mich

Mal wieder was von mir, mitten in dieser Corona-Virus-Krise.

Mir geht es wieder gut, ich bin gesund und arbeite.
Arbeiten gestaltet sich zwar schwieriger,
die Teams in den Schichten sind getrennt
und dürfen sich untereinander nicht begegnen.
Aber solange es so läuft und ich arbeiten kann,
bin ich froh.
Der Arbeitsweg ist auch so eine Sache.
Mittags muss ich
– wegen den geänderten Buszeiten und der geänderten Anfangszeiten bei der Arbeit – eine halbe Stunde warten,
bis ich in die Firma darf.
Nachts um zehn nach der Arbeit
muss mich ein Kollege zum Bahnhof bringen,
ich fahre dann mit dem Zug nach Feldkirch
und muss vom Bahnhof heim laufen.
Meine Fitness freut’s, mich weniger 😉
Soziale Kontakte sind derzeit auf Whatsapp und Telefon reduziert.
Meinen lieben Nachbarn habe ich seit 01. März nicht mehr gesehen,
meine Freundinnen auch nicht.
Mit meiner Familie telefoniere ich,
allen anderen schreibe ich hin und wieder.
Wir alle freuen uns schon darauf,
uns nach Corona wieder zu sehen
und vielleicht gemeinsam ein paar feine Cocktails zu nehmen.
Soviel von mir.
Schaut auf euch, bleibt gesund!
Liebe Grüße, Kirancilla
kirancilla-logo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s